Wir, die Familie Graf, betreiben unser Weingut in Westhofen, mitten im Herzen von Rheinhessen,welches im Städtedreieck zwischen Mainz, Worms und Alzey liegt.

Das Weingut

Ursprünglich mitten im verwinkelten Ortskern von Westhofen entlang des Seebachs gelegen, befindet sich der heutige Betriebssitz des Weinguts außerhalb von Westhofen, an der L386 in Richtung Osthofen. In einer modernen Weinlagerhalle mit angrenzendem Wohnhaus betreiben wir nunmehr in der fünften Generation das heutige Weingut.

Im sanften Hügelland des Wonnegau, das tiefgründige Böden, von Kalkmergel über Tonverwitterungsböden bis Lehm - Löss und zahlreiche Sonnenstunden bietet, gedeihen sortentypische Weiß- und Rotweine, die ihre jeweilige Herkunft widerspiegeln.

Unsere Betriebsflächen befinden sich in acht Gemeinden Rheinhessens, was auf die Vereinigung von zwei Betrieben in der vierten Generation unseres Weinguts zurückzuführen ist. Dies bietet uns die Möglichkeit, aus einem breiten Portfolio von unterschiedlichen Böden und kleinklimatischen Besonderheiten für unsere Kundschaft die jeweils besten Weine eines Jahrgangs, nach sorgfältigem und schonendem Ausbau, in die Flasche zu füllen.

Klangvolle Lagennamen wie „Westhofener Morstein, Westhofener Steingrube und Nieder Flörsheimer Goldberg“ zählen hierbei zu unserem Repertoire. Sie sind für uns die Grundvoraussetzung, um durch gezielte weinbauliche Maßnahmen Spitzenprodukte zu erzeugen.

Wir sind in der glücklichen Lage, auf das Wissen und die Erfahrung von drei aktiven Generationen von Winzern zurückgreifen zu können.

Alles aus einer Hand

Das sind zum Einen Weinküfermeister Waldemar Graf, der Seniorchef, und Weinbautechniker Volker Graf, der Chef, sowie die dritte aktive Generation, die beiden Brüder Tobias Graf, Diplom Ingenieur für Weinbau und Oenologie und Benjamin Graf, Werker der Sparte Weinbau.

Auf Grund dieser speziellen Zusammensetzung der Generationen werden im Weingut in optimaler Weise alte Erfahrungen, Traditionen und altes Handwerkstum mit neuestem schulischem Wissen, Innovation sowie neuen Herangehensweisen miteinander verknüpft.

Grundvoraussetzung hierfür ist die 2012 in Betrieb genommene, neu errichtete Betriebshalle, die dem Maschinenpark, der Weinverarbeitung und dem Weinausbau, sowie der Weinlagerung unter einem Dach ein Zuhause bietet. Dies bedeutet kurze Wege und räumliche Nähe bei allen Arbeitsschritten von der Anlieferung der Trauben über die Kelterung bis hin zum Weinausbau, als auch ausreichend Platz für die eigene Füllung der Weine.

Getreu dem Motto: So viel wie nötig, so wenig wie möglich!

Wir betreiben unser Weingut heute in der fünften Generation. Den Grundstein hierfür legte der Ururgroßvater der heute jüngsten Generation um 1900.

Historie

Typisch für die damalige Zeit war der Mischbetrieb, in dem der Weinbau nur einen Teil der Existenzgrundlage bildete. Anfang noch im Nebenerwerb, wurde das Gut eine Generation später schon im Haupterwerb bewirtschaftet, auch durch die Wirren des Krieges hindurch.

Großvater Waldemar Graf machte sich erst einige Jahre nach der Beendigung seiner Ausbildung als Weinküfermeister selbständig. Dies bildete den Grundstock für den heutigen Betrieb und ließ auch im Vater Volker Graf den Entschluss reifen, eine Ausbildung zu beginnen, die er im Juli 1984 als Weinbautechniker abschloss. Hand in Hand erweiterten und vergrößerten die Beiden mit Hilfe ihrer tatkräftigen Frauen den Betrieb sowohl im Ackerbau als auch hauptsächlich im Weinbau. Mit der stetig wachsenden Betriebsgröße musste auch die Infrastruktur angepasst werden. Der Neubau einer Maschinenhalle in Ortsrandlage im Jahre 1976 und die Errichtung eines Weinkellers im alten Ortskern an der Seebach im Jahre 1983 waren die Folge. Der Preisverfall des Weines in den 90er Jahren und die damit einhergehende Bewirtschaftung von immer mehr Rebflächen ließ auch diese Gebäude schnell an ihr Limit kommen. Der Plan einer Aussiedlung vor den Toren von Westhofen nahm immer mehr Gestalt an.

Mit dem Abschluss seiner Ausbildung im Juli 2010 als Diplom Ingenieur für Weinbau und Oenologie stieg Tobias Graf als Juniorchef in den Betrieb mit ein. Im darauf folgenden Jahr wurde mit der Aussiedlung begonnen. Im ersten Schritt wurde eine Mehrzweckhalle errichtet, worauf im Jahr 2017 die Aussiedlung mit dem Bau eines Doppelhauses vervollständigt wurde.

Wir pflegen unsere Reben nach bestem Wissen und Gewissen und nutzen die Ressource Boden mit Sinn und Verstand. Denn der Boden ist unser Kapital und die jeweilige Herkunft das Rückgrat eines jeden Weines.

Ausgezeichnet!

Die Erfahrung der drei aktiven Generationen im Betrieb und die Ausbildungen als Weinküfermeister, Weinbautechniker und Diplom Ingenieur für Weinbau und Oenologie bilden zusammen mit einem breiten Portfolio von unterschiedlichen Böden und den kleinklimatischen Besonderheiten der Weinbergslagen wie „Westhofener Morstein, Westhofener Steingrube und Nieder Flörsheimer Goldberg“ die Grundlagen für das Weingut, Spitzenerzeugnisse zu produzieren. Gezielte Maßnahmen im Weinanbau wie das Herstellen von locker-luftigen Laubwänden, Ertragsregulierung der Reben und eine selektive Lese, sowie eine gezügelte Gärung und anschließendes Feinhefelager lassen jeden Wein besonders werden. Zeugnis hierfür sind die zahlreichen Auszeichnungen in Gold und Silber der Weine durch die Landwirtschaftskammer. Auch in Wettbewerben wie der AWC Vienna, Best of Riesling und dem internationalen Scheurebe Preis haben wir uns durch Top Bewertungen hervorgetan.

Aus den Gegebenheiten der Natur das Optimale herausholen und für jeden Anlass und jede Gelegenheit den passenden Wein bieten, das ist unser Anspruch. Zu diesem Zweck haben wir unser Sortiment um die Premiumweine erweitert. Ausgewählte Rebsorten, reduzierter Ertrag, gezügelte Gärung und maximaler Trinkgenuss kennzeichnen diese Linie.

Wir wünschen viel Spaß beim Genießen!